Sprache

Moored
Samstag, 23 März 2024 11:44

Ostern ante Portas

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]

Madeira stellt sich als nette Insel dar. Die Marina „Quinta do Lorde“ ist derzeit sehr übersichtlich belegt. Jede Menge Platz im Hafen … und viele davon Deutsche. So haben wir die Crew der KIBO kennen gelernt. 2 Sehr nette Katamaran Segler auf dem Weg in Richtung Mittelmeer. Das eine oder andere Viertele hat sehr viele Gemeinsamkeiten zu Tage gefördert und brachte ein nettes Miteinander.

Augen auf beim Dieselkauf

Vor vielen Wochen hatten wir in San Miquel nochmals nachgetankt. Da wir dort des öfteren bereits tankten und nie Probleme mit der Spritqualität hatten, machten wir uns keine Sorgen. Krasser Fehler, wie es sich im Nachgang herausstellen sollte ! Bereits bei der Überfahrt nach Gran Canaria meldet unsere Maschine „Wasser im Tank“. Wir konnten den Wassersammler im laufenden Betrieb leeren und kamen auch problemlos weiter. Wasser im Diesel ist der häufigste Grund für Bakterien, auch Dieselpest genannt. Wie kommt Wasser in den Tank ? In den meisten Fällen über Biodiesel. Ein E10 Biodiesel enthält ca. 10% Wasser aus pflanzlichen Ölen (Raps, Mais & Co). Tankstellen in Marinas werben meist mit Marina-Diesel. Dieser hat keinen Bioanteil, somit auch kein Wasser. In unserem Fall scheint der Tank durch Schwitzwasser derart mit Wasser angereichert, dass wir das feststellen konnten. An der Schicht zwischen Wasser und Diesel entstehen Bakterien. Diesen Bakkies kann man mit Bioziden zu leibe rücken. Was wir auch getan haben. In Arrecife haben wir präventiv Biozid gegen Dieselbakterien zugegeben. Unsere Impfung hatte die entstehenden Bakkies auch alle abgetötet, diese schwimmen jedoch nun im Tank herum. Das Ergebnis seht ihr auf abgebildetem Foto.

Einkaufstour

Vorgestern waren wir beim Einkaufen. Getränke, Lebensmittel & Co. Beim „CONTINENTE“, wie die Supermarkt Kette hier so heißt, fanden wir einen sehr lecker aussehenden Lammhaxen. Wie durch Geisterhand wanderte das 2,5kg Stück in den Einkaufswagen. NEIN sagen war nicht möglich :-))

Osterbraten auf dem Tisch

So hat sich Ralph entschlossen, diese Haxe „Sous Vide“ über 12h zu garen. Danach auf den Grill um eine Kruste zu erzeugen. Sabines Bedenken bzgl. des Hammel-Geschmackes wurden dann spätestens beim Essen zerstreut. Hierzu gabs Kartoffeln und eine leckere Soße. Mit 5 Personen zelebrierten wir den Osterbraten bereits vor der Zeit. Warum so früh ? Es könnte sich um das Osterwochenende ein Wetterfenster mit Wellen unter 6mtr auftun, welches wir dann nutzen wollen.

Der weitere Plan

Aufgrund der aktuellen Wetterlage rauschen hier die Tiefs mit mächtig viel Welle, Sturm und Regen durch. Wir beobachten das Wetter täglich sehr sorgfältig. Ralph schiebt die möglichen Starttermine vor uns zurück. Bislang ist aber kein Wetterfenster für die 4 Tage dauernde Strecke unter 3mtr Welle und/oder 30kn Wind zu sehen. Geduldiger Skipper … Wir schieben daher unsere Abreise täglich nach hinten. Wie erwähnt könnte sich übers Osterwochenende ein Wetterfenster auftun. Möglicherweise bereits zwischen Karfreitag und Ostersonntag. Dort wollen wir dann ablegen und schnellstmöglich Gibraltar anlaufen.

Bleibt uns gewogen ..

Sabine & Ralph









Gelesen 218 mal Letzte Änderung am Samstag, 23 März 2024 12:01