Sprache

Moored
Dienstag, 20 Februar 2024 19:05

navegamos hacia el mediterráneo (2)

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]

19.2.2024 08:00 San Miguel, Teneriffa

Wir legen ab, um heute noch nach Pasito Blanco auf Gran Canaria zu kommen. Es stehen uns 55NM mit überwiegend viel Wind bevor. Erst kurz vor der Küste Gran Canarias soll uns ein wenig Flaute begegnen. Das ist in unserem Fall sehr erfreulich, denn ab dort kommt der Wind auf die Nase. Unsere BELUGA kann viel ab, aber starker Gegenwind und dann auch noch hohe Welle führt immer wieder zum Stillstand der BELUGA. Das kostet Zeit und Diesel. Beides wollten wir vermeiden.

Wir haben in San Miguel nochmals getankt. Wollen wir doch mit diesem Tank bis Arrecife nach Lanzarote kommen. Dort soll der Sprint wieder günstiger sein. In Arrecife wollen wir nochmals für die Fahrt bis Gibralter tanken. Offensichtlich scheint die Entscheidung bereits in San Miguel zu tanken ein Fehler gewesen zu sein. 10NM vor unserem Ziel geht ein Motoralarm los. Sehr lautes Beep ! Diesmal aber eine neue Fehlermeldung: „Wasser im Tank“ Ein Blick auf die Filter bestätigt diese Diagnose unseres YANMARs. Offensichtlich haben wir in San Miguel unter anderem teures Wasser eingekauft, ohne es zu wollen. Wasser im Diesel ist echt Sch..e. Zu unserer angenehmen Überraschung gehörte, dass YANMAR wohl entschlossen hat den Motor weiter laufen zu lassen.

So konnten wir wie geplant kurz um 1800 in Pasito Blanco einlaufen. Eincheck und Formalitäten dauern auch nochmals eine halbe Stunde. Wir bekamen einen sehr schwer anzulegenden Liegeplatz: Quer zum Wind (15-18kn). Daher haben sich 5 Marineros bereit erklärt – oder besser gesagt vor unserem Ableger empfohlen – dass sie uns helfen wollen/werden. Dieses Angebot stellt sich als sehr gute und professionelle Hilfe heraus. Gegen 1900 legen wir dann fest am Liegeplatz. Ein sehr sicherer Liegeplatz hinter einer Kolonne großer Motorbooten.

20.2.2024 10:00 Pasito Blanco, Gran Canaria

Heute, am Morgen nach der Überfahrt, geht’s drum das Wasser aus dem Tank zu bringen. Das geht mit unserer Reinigungsanlage ganz gut. Dauert aber eine ganze Weile: Alle Filter entwässern und erneuern und stundenlanges filtern macht den Diesel langsam aber sicher wieder flott. Zum Glück haben wir auch noch einen 2ten Tank. Dort scheint der Sprit noch satt gelb gut zu sein. Diesen werden wir dann morgen, vor dem Ablegen enefalls auffüllen und nutzen. Hoffentlich dann ohne neues Wasser.

21.2.2024 12:00 Pasito Blanco, Gran Canaria

Morgen am 21.2. geht’s gegen Mittag auf einen 150NM Trip bis Arrecife. Wir planen hierfür 24h+ ein. Am frühen Nachmittag des 22.2. wollen wird dann in der Marina Lanzarote in Arrecife einlaufen. Wir wollen dort auf der Lauer für passende Wetterfenster warten. Derzeit wird diese bis mindestens 29.2. dauern.

Um nach Arrecife zu kommen haben wir eine 75NM Passage zwischen Pasito Blanco und Puerto Mogan am südlichen Ende der Insel Fuerteventura zu bewältigen. Von dort geht’s auf der Ostseite der Inseln Fuerte und Lanazarote in Richtung Norden. Auf der Ostseite wegen der deutlich geringeren zu erwartenden Wellenhöhe von unter 1mtr und weniger Wind. Dieser allerdings dann auf die Nase – aus Nord.

Wir wollen uns am 23. 2. wieder melden. Dann ausgeschlafen und entspannt.

Bleibt uns gewogen ...

Sabine & Ralph



Gelesen 213 mal Letzte Änderung am Dienstag, 20 Februar 2024 19:29